Professionelle Prothesenreinigung (PPR)

Sie tragen herausnehmbaren Zahnersatz. Er entstand unter Mitwirkung des Praxisteams nach modernen Behandlungsmethoden. Ein hiesiges Meisterlabor hat das Werkstück hergestellt. Die Prothese soll nun lange halten. Entscheidend für die Haltbarkeit des Zahnersatzes ist eine systematische und gute Pflege des Zahnersatzes, nicht nur der eigenen Zähne. Ein Zahnersatz benötigt genauso intensive Pflege und Nachsorge wie die eigenen Zähne, denn mit der Zeit setzen sich – wie auch an natürlichen Zähnen – Zahnbelag, Tee-, Kaffee- und Rotweinverfärbungen sowie Zahnstein ab. Darüber hinaus verschleißen die Kunststoffe. Die natürlichen Bakterien im Mund „knabbern“ den Kunststoff an. Die Oberflächen werden rau. Es kommt leichter zu Anhaftungen. Aber auch Medikamente z.B. gegen Magenerkrankungen können die Oberfläche des Zahnersatzes in seiner Struktur verändern. Das führt zu Erkrankungen der Mundschleimhaut und zu prothesenbedingter Schleimhautentzündung. Nicht selten tritt unangenehmer Mundgeruch auf. Es bleiben Essensreste hängen, die auf Dauer Schäden und Karies an gesunde Nachbarzähne verursachen. Unter der Prothese sammeln sich alte, abgestorbene Hautzellen der Mundschleimhaut. Sie bilden einen idealen Nährboden für Bakterien und Pilze. Durch Einatmung gelangen diese in die Bronchien oder auch in die Lunge, so dass sich hier Entzündungen bilden.

Was ist zu tun?
Damit ein Zahnersatz problemfrei funktioniert, die Mundstrukturen gesund bleiben und sie lange Freude am Zahnersatz haben, muss er regelmäßig „gewartet“ werden. Bei einer professionellen Prothesenreinigung (PPR) durch unsere Praxis werden nicht nur Zahnbeläge und Zahnstein entfernt, sondern auch die Kunststoffoberflächen durch Politur neu vergütet. Selbstverständlich wird der Zahnersatz auch komplett desinfiziert, so dass er frei von krankmachenden Bakterien, Pilzen und Viren wird. Die Abstände richten sich nach persönlichen und objektiven Gegebenheiten.

Was kostet das?
Sie geben den Zahnersatz nach Absprache in der Praxis ab. Die Überarbeitung, Reinigung und Desinfektion dauert etwa einen halben Tag und kostet nicht mehr als 50 €. Diese sinnvolle Maßnahme übernimmt Ihre gesetzliche Krankenkasse nicht.

Patientenbrief herunterladen